Warum die Ernährung im eSports so wichtig für dich ist

Ernährung im eSports

Warum die Ernährung im eSport so wichtig für Dich ist

Viele Menschen können es nicht glauben, wenn sie hören, dass Profi-Gamer mit ihrem Hobby Geld verdienen. Das ist auch gar nicht verwunderlich, denn schließlich sind PC- und Videospiele ein ähnlicher Zeitvertreib wie eine Serie schauen oder Musik hören. Zudem ist es zunächst nicht nachvollziehbar, was das genau mit Sport zu tun hat. Der folgende Text erläutert, warum Profi-Gamer auch körperlich gefordert werden und wie die passende Ernährung im eSport aussehen kann. 

Sind eSportler echte Sportler? 

Offiziell sind eSportler keine richtigen Sportler. Denn der sogenannte Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gibt hierfür bestimmte Richtlinien vor. So wird eine Sportart nur als eine solche bezeichnet, wenn hierbei bestimmte motorische Aktivitäten stattfinden. Wenn nur die physische Komponente betrachtet wird, kann das Profi-Gaming nicht mit Fußball, Handball oder Leichtathletik verglichen werden. Denn hierbei werden weniger von außen sichtbare Bewegungen durchgeführt. Werden dagegen die kognitiven oder mentalen Anforderungen, wie zum Beispiel die Reaktionsfähigkeit oder das taktische Verhalten beurteilt, sind durchaus einige Parallelen zum „echten“ Sport zu erkennen. 

Mehr zum Thema: Ist eSports wirklich Sport? (hier klicken!)

eSport ist ein Spitzensport, der nicht passend trainiert wird 

Fußballer trainieren einige Male in der Woche, um sich auf den Wettkampf am Wochenende vorzubereiten. Beim eSport sieht das etwas anders aus. Die Teilnehmer haben im Spiel nicht selten Herzfrequenzen, die sonst nur Autorennfahrer haben. Somit finden in ihren Körpern nicht zu vernachlässigende Stressreaktionen statt. Und um diese zu verarbeiten, müssen sich die Teilnehmer passend ernähren. Aus diesem Grund sind viele Experten der Meinung, dass es sich durchaus um Sport handelt. Der Unterschied ist aber, dass im Gaming häufig die Trainingslehre fehlt und auch noch keine sportwissenschaftliche Forschung durchgeführt wurde. Auch der Ernährung wird häufig nicht so viel Beachtung geschenkt wie beispielsweise im Profi-Fußball. 

eSports Fast Food
Fast Food ist nicht nur im Gaming unvorteilhaft.

Wie kann ein eSportler erfolgreich sein? 

Um im eSport Erfolg zu haben, muss der Sportler nicht nur die spielbezogenen Inhalte kennen, sondern auch körperlich fit sein und auf die passende Ernährung achten. Denn nicht selten muss er an Turnieren teilnehmen, die durchaus einige Stunden dauern können. Daher sollte er sich regelmäßig körperlich betätigen.

Tipps für das optimale Training (hier klicken!)

Hierfür eignet sich Ausdauersport sehr gut, wie zum Beispiel Joggen oder Schwimmen. Zudem sollte er unbedingt auch seine Muskulatur stärken, um Verspannungen und Rückenschmerzen durch das lange Sitzen zu vermeiden.

Ernährung im eSport – worauf muss geachtet werden? 

Beim eSport ist Konzentration ein sehr wichtiger Punkt. Daher sollten die Spieler Nahrungsmittel zu sich nehmen, die diese fördern. Nicht zu empfehlen ist es, literweise einfache und zuckerhaltige Energiedrinks zu trinken, um wach zu bleiben. Besser sind hier spezielle eSports Drinks, die auch eine empfohlene Verzehrmenge bieten. Auch die schnelle Pizza zwischendurch ist nicht gerade förderlich. Denn der Körper braucht für die Verdauung Energie, die er sonst für die Konzentration nutzen könnte. Daher sollten eSportler besser zu Lebensmitteln greifen, die langsame Kohlenhydrate liefern. 

Denn diese regulieren den Blutzuckerspiegel und verbessern damit die Konzentration. Häufig werden auch spezielle Energieriegel verzehrt, die speziell für die Bedürfnisse von eSportlern entwickelt wurden. Sie enthalten weniger Zucker als vergleichbare Produkte, dafür aber wertvolle BCAAs. Hierbei handelt es sich um spezielle Aminosäuren, die auch von Bodybuildern zum Muskelaufbau oder zur Muskelregeneration eingenommen werden. Zudem befindet sich in dem Riegel auch das Kohlenhydrat Isomaltulose. Dieser Inhaltsstoff gibt die Energie, im Vergleich zu normalem Zucker, konstant an den Körper ab.

Bewertet mit 4.87 von 5
39,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Bewertet mit 5.00 von 5
9,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

49,90

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Angebot!
119,85 99,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

9,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

19,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

19,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

19,95

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Ausdauer und Kraft sind sehr wichtig 

Bei einigen eSport-Teams stehen Ausdauersport wie auch Kraftsport regelmäßig auf dem Programm. Teilweise wird aber auch noch fast komplett auf einen körperlichen Ausgleich verzichtet, was schnell zu Verspannungen und Verkrampfungen führen kann. Daher sollten die Spieler sich unbedingt körperlich betätigen. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass sie privat zwei bis drei Mal pro Woche joggen oder schwimmen. Denn Ausdauersport ist ein idealer Ausgleich zum eSport, der zumeist im Sitzen stattfindet. Somit wird also klar, dass regelmäßige Bewegung genauso wichtig ist wie die Ernährung, um im eSport erfolgreich zu sein. 

Tipp: Diese Trainingsinhalte sollte dein eSports Training unbedingt beachten (hier klicken!)

Ernährung im eSport – Fazit 

Abschließend lässt sich sagen, dass eine passende Ernährung im eSport sehr wichtig ist. Denn nur dann können die Spieler den kompletten Wettkampf über ausreichend Konzentration aufbringen, um Erfolg zu haben. Häufig wird das Thema Ernährung im eSport vernachlässigt und schnell zwischendurch eine Pizza gegessen. Darauf sollte aber unbedingt verzichtet werden. Denn für die Verdauung von Fast Food benötigt der Körper mehr Energie als für leicht verdauliche Lebensmittel. Auch sollte unbedingt genug und vor allem das Richtige getrunken werden. Wasser und Fruchtschorlen eignen sich für diese Zwecke sehr gut, Cola und zuckerhaltige Energiedrinks dagegen eher weniger. Denn diese liefern nur kurzfristig Energie und können, wenn sie regelmäßig in großen Mengen getrunken werden, durchaus auch schädlich sein. 

Besser sind eSports Drinks, die speziell auf die Bedürfnisse von eSportler abgestimmt worden sind. Im Gegensatz zu zuckerhaltigen Energy Drinks kommt diese spezielle Art von Drink mit wenig Kalorien und ohne Zuckerzusätze aus, liefert dafür aber ein mehrfaches an Vitaminen und Aminosäuren.

Für die Ernährung eignen sich unter anderem spezielle Sportriegel. Denn diese sind gut verdaulich und liefern schnell und vor allem konstant Energie, die im eSport sehr wichtig ist. Denn nur wenn die Spieler sich gut konzentrieren können, können sie Erfolg haben. Hierfür müssen sie aber auch körperlich fit bleiben und sollten daher regelmäßig Ausdauersport und Kraftsport ausüben. Dadurch können sie vermeiden, dass sie durch das lange Sitzen Rückenschmerzen oder Krämpfe in den Beinen bekommen.

Teile deine Erfahrungen

Jetzt weißt du nicht nur, wie wichtig eine gezielte Ernährung für deine Gesundheit und deinen Alltag sein kann, sondern auch wie sehr dich Ernährung im eSport auch bei deiner optimalen Trainingsvorbereitung supporten kann. Schreib uns in die Kommentare, ob in eurem Team oder deinem persönlichen Trainingsplan bereits die Ernährung eine Rolle spielt. Wie wichtig ist euch allgemein eine gesunde und gezielte Ernährung?

Teste jetzt den magischen Drink speziell für eSports

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.